Leserbriefe

Die Meinung von Betroffenen

Hier veröffentlichen wir Leserbriefe, die wir direkt erhalten haben oder in den Medien entdeckt haben. Sie geben die Meinung der Verfasser wieder.


Leserbrief von Luzi Gubser, Davos Wiesen, Sekundarlehrer

Wieder einmal stehen wir vor einer Initiative, bei der wir etwas annehmen müssen, um etwas abzulehnen...Weiterlesen

Leserbrief von Christian Leutwiler, vierfacher Familienvater, Schiers

Arroganz und Ignoranz

Was sind die Gründe, weshalb die Italienisch- und Romanischbündner Deutsch als erste Fremdsprache auf der Primarstufe sprechen? Genau, die Mobilität und die beruflichen und wirtschaftlichen Perspektiven. Ihnen steht damit die ganze Deutschschweiz für das berufliche Weiterkommen offen. Das ist toll und wir gönnen ihnen das von Herzen. Von dieser Mobilität wollen aber auch die Deutschbündner profitieren. Da in den umliegenden Kantonen Englisch als erste Fremdsprache gelernt wird, wollen sie Englisch favorisieren. Und genau das wird Ihnen aus scheinheiligen Gründen von den Italienisch- und Romanischbündnern verwehrt. Eine Arroganz und Ignoranz sondergleichen und nur mit einem Ja am 23. September zu korrigieren.

Kommentar von Dr. phil. Hansmartin Schmid

Download
Wer soll da eigentlich wen in Ruhe lassen?
02_bt_02_2018-08-31.pdf
Adobe Acrobat Dokument 263.2 KB

Remo Largo: «Schickt die Kinder lieber in ein Ferienlager im Misox»

Download
Entwicklungsforscher Remo Largo rechnet mit dem Fremdsprachenunterricht ab
05_sogr_02_2018-04-10.pdf
Adobe Acrobat Dokument 178.2 KB